+43 7612 21333 office@b83.at

Anfangsgeschichte

Im Jahre 1998 entwickelten zwei Studenten namens Larry Page und Sergey Brin eine eigene Suchmaschine. Diese Suchmaschine zeichnete sich durch eine einfache Benutzeroberfläche und einer beindruckenden Suchgeschwindigkeit basierend auf ausgewählten Algorithmen und Rankingfaktoren aus. Dies war der Startschuss für das Unternehmen Google, ein Wortspielmit dem Begriff „ googol“, der mathematische Fachbegriff für eine eins mit hundert Nullen.

Marktanteil von Google

Von Januar bis Dezember 2013 konnte Google einen Umsatz von knapp 60 Milliarden USD verzeichnen. Dieser Betrag wurde hauptsächlich durch Werbeeinnahmen erzielt. Schlussendliche gelingt es Google mit deren eigenen Videoportal YouTube, dem sozialen Netzwerk Google Plus, deren eigenen Browser Chrome und vielen weiteren Angeboten sich im Web 2.0 einzigartig zu positionieren.

Heutzutage hat Google mit seinem Unternehmen längst eine Monopolstellung erlangt. Mit einem Marktanteil von 60- 90 % je nach Nation hat sich Google zu einem der stärksten Unternehmen am Weltmarkt positioniert. Mittlerweile hat Google über mehr als 70 Niederlassungen in über 40 Länder rund um die Welt. Deren Hauptsitz befindet sich in Mountain View, Kalifornien. Google betreibt 200 Datencenter, mit ca. 500.000 Servern und verfügt über ein enorm großes Speichervolumen von 10 Exabyte.

Suchanfragen

Es finden ca. 15.000 Suchanfragen pro Sekunde statt, diese werden von Google mit einer Antwortzeit von nur 0,2 Sekunden abgefertigt. Google gilt also nicht umsonst als größte Suchmaschine Allerzeiten. Laut einer statistischen Erhebung der weltweiten Suchanfragen im Dezember 2013 liegt Google 114,7 Millionen Suchanfragen seiner Konkurrenz weit voraus. Die Anfragen bei Google sind knapp acht Mal so hoch wie jene bei Yahoo und beinahe 23-mal höher als jene von Microsoft. Die Suchergebnisse, die nach einer Suchanfrage gefiltert und aufgelistet werden, sind in organische und bezahlte Suchergebnisse unterteilt.

Abbildung 1 Weltweiten Google-Suchanfragen Dezember 2012

Abbildung 1 Weltweiten Google-Suchanfragen Dezember 2012

SEO- Search Engine Optimization –Organic Results

Wird ein Keyword in die Google Suchmaschine eingegeben erhält man zunächst die Ergebnisse des ‚Universal Search‘. Je nach Keyword werden bestimmte Bestandteile des nachgefragten Begriffes in die ‚Vertical Search‘ integriert. Bestimmte Inhalte können in der Vertikal Suche mit Hilfe von Bildern, Videos und vielen weitern Applikationen vertieft werden. Die Integration der vertikalen Inhalte sind nur dann sinnvoll wenn diese im Zusammenhang Sinn ergeben. Die SERP (Search Engine Result Page) gibt einen überblick über die innerhalb des Google-Index gefundenen Ergebnisse des eingegebenen Keywords. Organische Suchergebnisse werden algorithmisch bestimmt und anschließend Relevanz gerecht gereiht.

Abbildung 2 Reihung der Suchanfragen bei Google

Abbildung 2 Reihung der Suchanfragen bei Google

SEA- Search Engine Advertisment

Neben der organischen Suche gibt es für Unternehmen auch die Möglichkeit sich durch bezahlte Anzeigen in einer Top-Rankingposition wieder zu finden. Die Suchwortwerbung wird auch ‚Keyword Adverstising‘ genannt und deckt den Bereich des SEA (Search Engine Advertisment) ab. Diese Art von Werbeform nennt sich auch Pay per Click bzw. PPC, weil die Schaltung einer Textanzeige per Klick abgerechnet wird. Google AdWords ermöglicht eine kostenlose Anzeigenschaltung, ein Unternehmen zahlt erst dann wenn ein Nutzer die Anzeige anklickt. Die Kosten pro Klick können vom Werber selbst bestimmt werden, liegen generell aber zwischen einem Tagesbudget von 0,10 bis 5 Euro.

Literatur:

Stefanie Erlmoser

Stefanie Erlmoser ist Studentin an der Fachhochschule Salzburg Puch Urstein im 4 Semester des Studiengangs Innovation & Management im Tourismus. Im Zuge ihrer Bachelor Arbeit setzt sie sich zur Zeit intensiv mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung auseinander.

Latest posts by Stefanie Erlmoser (see all)

Share This